[342] Sonnenuntergang überm Fluss

[342] Sundown On The Water18-35mm | 35mm | f/4 | 1/500s | ISO 200

Obwohl das Wetter wirklich schön war, kam ich nicht ausm Knick, hätte aber ja sowieso nicht gewusst, was ich fotografieren soll. So bediente ich mich wieder am Sonnenuntergang und bin mit der Lösung eigentlich auch sehr zufrieden.

Untitled

[154] Wolken wie rosa Zuckerwatte

[154] Clouds like Cotton CandyTele | 300mm | f/5.6 | 1/60s | ISO 200

Ich werde noch zum Himmelfotografen, aber ich liebe den Himmel und die Wolken einfach so sehr. Es ist so faszinierend, welche Formen und Farben Wolken annehmen können und welch unterschiedliche Stimmungen damit transportiert werden können. Von rosarotem Kitsch bis hin zu dunkelgrauem Drama kann da alles dabei sein.

[132] Von langen Autofahrten und spektakulärem Himmel

[132] RefractionTele | 191mm | f/5 | 1/100s | ISO 200

Am Ende des Urlaubs steht immer eine lange Autofahrt quer durch Deutschland. Mal wieder war es ziemlich warm, aber zum Glück schien die Sonne nicht mehr so stark und nach einiger Zeit zog es dann immer weiter zu, wurde kühler und fing dann auch noch ordentlich an zu Gewittern.

Schon unterwegs konnte man immer mal wieder ein wunderschönes Schauspiel am Himmel beobachten – was nur als Fahrer etwas blöd ist – und ich ärgerte mich schon, dass ich das nicht fotografieren konnte, weil ich noch zu Hause nur nen olles Blümchen aka Hortensie fotografiert hatte.

Am Ende hatte ich aber doch noch Glück und konnte doch noch ein Stückchen vom wunderschönen Himmel erwischen. 5 Minuten später wars dann auch wirklich endgültig vorbei mit schönem Himmel.

Untitled

[117] Heißluftballoninvasion

[117] Hot-air BalloonTele | 135mm | f/5.6 | 1/200s | ISO 160

Nachmittags hatte ich schon Blumen, Ähren und Schwebfliegen am Rand des Feldes (versucht) zu fotografieren und fand meine Ausbeute eigentlich auch gar nicht mal so schlimm, aber manchmal muss man eben sehr spontan sein und bekommt dann noch viel bessere Motive.

Am Abend saß ich also in meinem Zimmer, als ich so ein merkwürdiges Geräusch hörte, dass mich nach wenigen Momenten an Heißluftballons erinnerte – dieses Geräusch, dass da vom Brenner (?) erzeugt wird.
Ich stürzte also zum Fenster schaute in sämtliche Richtungen und sah…nichts. Oder doch. Da unten standen Menschen, die in meine Richtung sahen. Ich mich also umgedreht – hallo Dachfensterakrobatik – und quasi direkt über meinem Kopf diesen riiiesigen roten Heißluftballon gesehen, wie er gerade über das Dach fuhr. So schnell mich meine Füßen also tragen konnte, stieg ich in meine Schuhe, überprüfte noch schnell, dass die Kamera auch im Rucksack ist und bin runter und raus gerannt.

Am Tagesfoto habe ich zugegeben auch noch mit Photoshop nachgeholfen, da das Bild mit Ballon und Flamme leider weniger scharf war als das ohne Flamme, ich es aber nicht ohne Flamme haben wollte.

Unbenannt

Unbenannt

[085] Hitze Mond

[085] Rising MoonTele | 238mm | f/7.1 | 1/100s | ISO 125

Erwähnte ich schon, dass es warm war? Also heiß. Extrem heiß!
Und noch immer keinr Abkühlung durch ein Gewitter in Sicht.
Nach der Arbeit und vorallem der Fahrt auf dem Fahrrad nach Hause war ich so fertig, dass ich mich am liebstens nur noch zum Schlafen ins den Kühlschrank gesetzt hätte.
Aber da war ja noch dieses Projekt. Also erstmal völlig fertiges Ich vor die Kamera gesetzt. Nicht schön, aber selten, oder so.
Zum Glück gab es da später aber noch diesen tollen Mond samt tollen Farben durch die untergehende Sonne auf der anderen Seite, sodass ich euch mich jetzt nicht antun muss.

Unbenannt

Unbenannt

Die Entscheidung fürs Tagesfoto fiel mir hier übrigens extrem schwer und so ganz glücklich bin ich immernoch nicht damit, weil ich an allen etwas anderes am besten finde.

[077] Fernweh

[077] WanderlustMakro | 100mm | f/6.3 | 1/320s | ISO 200

Den halben Tag – nach der Schule – hockten wir wieder gemütlich im Garten. Zum Blümchen fotografieren war es aber irgendwie zu windig. Die Blder waren alle für die Tonne und Spaß daran hatte ich auch nicht wirklich.
Da kam mir dieses tieffliegende Flugzeug äußerst gelegen. Ich finde das immer spannend, wenn man sich fragt, wo das Flugzeug wohl herkommt oder wo es noch ganz hinfliegt und würde mich am liebsten immer dort hinein beamen und mitfliegen.
Es ist auch tatsächlich schon wieder 3 Jahre her, dass ich zuletzt im Flugzeug saß und mal so „richtig“ Urlaub gemacht habe…

[058] Zwischen Dunkelgrau und Hellblau

[058] Changing SkiesMakro | 100mm | f/5.6 | 1/1600s | ISO 200

Wenn man nicht weiß, was man vom Wetter halten soll, sitzt man halt drinnen und fotografiert von dort aus den Himmel. Man stelle sich jetzt bitte noch vor, dass oben noch viel viel mehr dunkelgrau folgt und direkt unter dem blauen Streifen direkt wieder Wolken kommen.

[043] Himmelblau

[043] Blue Blue Sky50mm | f/8 | 1/1000s | ISO 250

Noch so ein unmotivierter Tag, den ich lieber damit verbrachte draußen zu sitzen und zu lesen, anstatt mich groß zu bewegen und nach anderen Motiven zu suchen.

Faszination Himmel

Unbenannt

Den Himmel finde ich immer wieder faszinierend. Allen voran sind da natürlich Sonnenauf- und -untergänge, die immer wieder eine ganz besondere Faszination ausüben mit all ihren Farben, die mal intensiver und mal weniger intensiv strahlen und die Welt in ein besonderes Licht tauchen.
Aber ich mag es allgemein den Himmel zu beobachten. Egal, ob strahlendes Blau – okay, nicht so spannend, aber trotzdem schön – oder mächtige Wolkentürme. Alles hat seine eigene Schönheit.