#pmdd16 – Ein nicht ganz normaler Schultag

Der 1. Oktober stand wieder im Zeichen des „Picture my Day“-Day, dessen Organisation die Chaosmacherin übernommen hat.

Im März 2012 hatte ich schon mal mitgemacht – das war die 9. Ausgabe – und als ich nun am Morgen des 1. Oktober davon erfuhr, dachte ich mir, ich mache spontan mal wieder mit. Wer mir auf Instagram folgt, konnte die Bilder dort auch schon sehen.

Hier aber nochmal eine Zusammenfassung. Zu meinem großen Glück war ich an diesem Tag auch so richtig schön krank – was ich btw. aber auch immernoch bin.
Los ging es also nach dem Aufstehen erstmal mit einen Stausee von Ohrentropfen im Ohr, nur um den ganzen Scheiß dann nach 5 Minuten wieder auskippen zu können und sich zu fragen, ob davon überhaupt irgendetwas im Ohr bleibt. Außerdem gabs Schmerztabletten, die verschrieben werden, wenn sonst nichts mehr hilft. Yay!

Anschließend ging es nach Potsdam, Mitbewohner an der Schule zurückgelassen und dann vorbei an der Schule in die Innenstadt zum zweiten Mal zum Arzt gegangen.

Mit ner guten Stunde Verspätung bin ich dann mit einem weiteren Medikament in der Tasche zur Schule gegangen.

Frühstückspause und super sinnvoller Deutschunterricht. Thema: Zeichensetzung.

Schulschluss nach 6 Stunden. Endlich. Ich war zwischendurch schon am Sterben. Also erstmal ne Runde schlafen. Ich hatte ja sturmfrei, während sich meine Mitbewohner in Berlin vergnügten.

Drogendokufoto. Und mein Abendessen.

Mitbewohnern Gesellschaft beim Rauchen leisten, um anschließend eine weitere Mitbewohnerin vom Bahnhof abzuholen – nicht fotografisch dokumentiert. Ich hatte grad nen guten Moment, als sie anrief xD
Danach wurde dann mal das Kofferchaos ausgeräumt, weil Donnerstag ja schon wieder gependelt werden musste.

Noch ne Runde lernen und dann: Gute Nacht!

PS: Eigentlich sollten die Bilder hier nur halb so groß sein, aber irgendwie mag WordPress das grad nicht übernehmen oô

Advertisements

6 Kommentare zu “#pmdd16 – Ein nicht ganz normaler Schultag

  1. Pingback: #pmdd16 – Die Zahlen | Chaosmacherin

  2. ich wusste gar nicht, dass du in einer wg wohnst! aber ohje, ohrenschmerzen sind gar nicht schön. hoffentlich geht es dir langsam besser!

  3. Pingback: [198] Drogenkonsum | Le rêve éveillé

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s