1. Lesenacht von BookDemon

Heute mal etwas ganz neues…ich nehme an einer Lesenacht, um genau zu sein an der ersten von Annabel ausgerichteten, teil.

Zum Ablauf:
> Beginn: 21:30 Uhr
> Ende: ca. 4:30 Uhr
> alle 60 Minuten eine Frage beantworten
> und natürlich lesen!

Hier wird dann später aktualisiert.
21:39 Uhr Los gehts!
Leicht verspätet lese ich jetzt weiter „Veronika beschließt zu sterben“ von Paulo Coelho. 224 Seiten hat das Buch und ich bin dummerweise schon auf Seite 147. Also wenn ich das nicht heute durchbekomme, weiß ich auch nicht weiter.
Gelesen wird nun erstmal am Schreibtisch, die Beine hochlegend.

22:45 Uhr Kommen wir zur zweiten Frage.

Was willst du mit der Person anstellen, die zuletzt in deinem Buch gesprochen hat?

Irgendwie fehlt es mir an der Beziehung zu Dr. Igor. Ich wünsche mir, er würde weniger reden und schneller auf’n Punkt kommen.

23:30 Uhr Seite 199 ist erreicht und es folgt bereits die dritte Frage.

Wer ist in eurem Buch der Bösewicht? Wie findet ihr ihn?

So langweilig das auch klingen mag, aber mein Buch hat keinen wirklichen Bösewicht oô

00:18 Uhr „Veronika beschließt zu sterben“ habe ich nun durch und ich weiß nicht welches Buch ich nun lesen soll. Also…erstmal eine kurze Pause.
00:36 Uhr Meine Auswahl an Büchern ist hier recht beschränkt, fast ausschließlich Kinderbücher, weil ich den Rest in meiner Wohnung habe. Also geht es jetzt weiter mit „Eine Woche voller Samstage“ von Paul Maar.

01:20 Uhr Die verspätete vierte Frage:

Welcher Charakter ist bisher dein Liebster?

Ausgehend vom ersten Buch würde ich hier Mari nennen. Bei ihr hatte ich tatsächlich das Gefühl, dass sie die größte Veränderung mitmacht und sich dann auch wirklich aufmacht, um ihren Traum zu leben.
Beim zweiten Buch…wie könnte es anders sein, ist es das Sams.

01:26 Uhr Ich hab Hunger. Einen Schokoweihnachtsmann habe ich schon zur Hälfte gekillt. Der Hunger hat aber keine Lust mehr auf etwas Süßes und ich habe wiederum nur wenig Lust, nach unten zu laufen und mir etwas anderes zu suchen.

02:00 Uhr Mitternachtssnack – kann man das jetzt noch so nennen? – ist organisiert: warmer Nudelsalat. Außerdem erfülle ich gerade die gestellte Aufgabe, uns das hier anzuhören. Die Ohren bluten schon und dabei habe ich doch gar keine Probleme mit der Müdigkeit.

02:30 Uhr

Wie findest du das Buchcover des Buches, das du gerade liest?

Nicht atemberaubend, aber gut und passend und besonders schön finde ich den einfarbigen Buchrücken. Perfekt zum Bücher-nach-Farbe-sortieren :D

02:47 Uhr Eine Frage außer der Reihe von Annabel zum Sams:

Ist das Sams eigentlich männlich oder weiblich?

Die Frage wurde im Buch auch gestellt, als Herr Taschenbier mit dem Sams im Kaufhaus war, um es einzukleiden. Die Antwort: Weder noch. Ein Sams ist ein Sams und bleibt auch ein Sams. Herr Taschenbier hat dann aber „entschieden“, dass es ein Junge ist und nun heißt er / es Robinson.

3:30 Uhr Die vorletzte Frage.

Wer aus eurem aktuellen Buch wärt ihr am liebsten?

Gute Frage…ich frage mich gerade, ob es lustiger ist, das Sams zu sein oder mit dem Sams zusammen zu leben. Einerseits klingt Sams-sein – ist ja nicht so, als hätte ich mich nicht schon mal als solches verkleidet :D – ja lustig, aber andererseits würde auch einfach gerne mal die Wunschpunkte nutzen.

04:05 Uhr Das zweite Buch ist durchgelesen und jetzt noch ein weiteres anfangen lohnt sich in meinen Augen auch nicht mehr. Damit bin ich für heute durch und warte nur noch auf die letzte Frage.

04:25 Uhr Da übersehe ich doch tatsächlich, dass die Frage schon längst da ist.

Was ist euer Fazit? Wieviel habt ihr geschafft zu lesen? Ziel erreicht?

Es hat wirklich Spaß gemacht und ich bin immernoch nicht müde. Gelesen habe ich um die 240 Seiten. Irgendwie doch gar nicht so viel, aber ich habe mir auch vorher kein Ziel gesetzt – außer vlt. das erste Buch durchzubekommen – und wollte es einfach mal ausprobieren, war ja auch relativ spontan^^
Fazit: Sehr gerne wieder!

Advertisements

3 Kommentare zu “1. Lesenacht von BookDemon

  1. Haha schöne Idee, wie lustig, dass du dann das Sams gelesen hast :D Ich glaub ich könnte unter Zeitdruck kein ganzes Buch durchlesen, aber es ist auf jeden Fall ein Anreiz.

  2. Pingback: Gelesen im Dezember 2013 | Le rêve éveillé

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s