Ungebetener Besuch

Unbidden Visit

Bei meinem letzten Heimatbesuch (inkl. Krankheit) hatten wir zwei Tage nacheinander um ungefähr die gleiche Zeit Besuch eines Stars. Keine Ahnung wo der herkam, nur war er plötzlich im Haus und fand nicht mehr raus. Die zweite Gelegenheit nutzte ich dann, um ein Fahndungsfoto zu erstellen^^

Advertisements

7 Kommentare zu “Ungebetener Besuch

  1. IM Haus? Mir tun die Vögel, die sich in Häuser verlaufen immer total leid. Früher in der Schule ist uns auch immer wieder ein Spatz in den Klassenraum geflogen :(

    • Das hatten wir auch mal. Unsere Lehrerin wurde total panisch x)
      Schlimm finde ich es ja immer, wenn sie dann von innen gegen die Scheiben fliegen und nicht mehr rausfinden.

  2. Hatte zuletzt auch so was ähnliches, nur waren es Amsel und die waren noch sehr jung (Ästlinge), und beide sind gestorben :( (eine wurde von meinem Mitbewohner getötet (musste sein, sie war sehr stark verletzt) und eine starb vermutlich an einer Blutvergiftung)
    Später beobachtete ich, dass die Amseleltern von Krähen angegriffen wurden und deren Nest vermutlich von denen und den Katzen geräubtert wurde :( armen Amseleltern.
    Vielleicht hatte der Star ja auch Küken in der Nähe?

    • Hmmm, wirklich schade, aber so ist die Natur :(
      Sehr gut möglich, dass der irgendwo am Haus auch sein Nest hatte, aber wie der ins Haus rein kam, bleibt mir ein Rätsel.

  3. Whua, ich finde Vögel ja immer etwas..ich weiß kein Wort dafür. Aber im Haus will ich sie erst recht nicht haben!! +schüttel+ Aber gutes Foto. So knackig und ruhig und aus der Perspektive…, als wär es eine Figur ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s