Magic Monday – Sommerlich

Ich bin grad so projektlos und habe das Gefühl, dass ich sowieso viel zu selten fotografiere in letzter Zeit. Entsprechend kommt mir der Magic Monday von Paleica ganz gelegen.
Ob ich nun tatsächlich regelmäßig teilnehmen werde, wird sich erst noch zeigen. Hängt wohl auch stark von den Themen ab, aber heute dachte ich mir könnte ich das erste Thema „sommerlich“ sehr gut umsetzen.

Sie beschreibt das Projekt folgendermaßen:

Für euch gibt es jede Woche ein Thema, das ihr euch nehmen könnt, wenn ihr Zeit habt und das innerhalb der Woche bis zur Veröffentlichung des neuen Themas gepostet werden sollte (planmäßig. Nachreichen natürlich erlaubt). Wenn es sich mal nicht ausgeht – dann eben nicht. Das Projekt soll Spaß und keinen Stress machen und endet, wenn Veranstalter und Teilnehmer keine Lust mehr haben :) Es soll dazu dienen, sich zwischendurch auf die kleinen, schönen Dinge des Lebens zu besinnen, auch wenn sonst vielleicht grade viele Ecken und Kanten unterwegs sind – ein Gegenpart zum alltäglichen Pessimismus der Massenmedien. Ihr könnt euch immer anmelden aber auch pausieren, wenn es grade mal eben nicht reinpasst.

Als ganz spezielle Herausforderung, habe ich mir sogar noch überlegt, ob ich die Themen nicht als Selbstportraits umsetzen soll. Andersherum überlege ich aber sowieso eine 52-Wochen Projekt mit Selbstportraits zu starten. Schon während des 365-Tage Projektes hätte ich gern öfter Selbstportraits gemacht, aber irgendwie hat das dann nie so geklappt. Entsprechend schwierig stelle ich mir auch ein Selbstportrait-Projekt vor, auch wenn dabei wöchentlich „nur“ ein Bild herausspringen müsste.
Projekt-Überlegungen hin oder her, hier erstmal meine Umsetzung für das erste Thema.
Summertime

Es sind auch noch einige andere Fotos entstanden, aber die folgen dann später.

Advertisements

9 Kommentare zu “Magic Monday – Sommerlich

  1. es freut mich dass du dabei bist und genau das solls ja sein – ein anreiz wenn man grade sonst nicht weiß oder so :)
    deine sommerliche umsetzung finde ich toll!!

  2. Schön, was du da gemacht hast. Mir gefällt gerade der „nicht-grüne“ Ansatz ist aber – wie immer Geschmackssache.

    Selbstportraits finde ich persönlich für mich äußerst schwierig, aber das was da von dir kommt ist super. Ich glaube ich lass mich da mal inspirieren.

    Schön dass du dabei bist. Ich freue mich schon auf die weiteren Beiträge.

    Viele Grüße Jürgen

  3. Pingback: Sommer | Le rêve éveillé

  4. Komposition und so ist gut, aber leider knallt die Sonne bisschen zuarg auf dein Gesicht. Bist ja abgesehen von den Schatten an der Nase weiß wie ne Wand ^^ ganz so bleich bist du dann in echt doch nicht ;)

  5. Ach ja und zum Grün / Nicht-Grün. Dieses Nicht-Grün hat doch sehr was von trockener hitze, staubiger Luft,…. heißer Hochsommer also ^^ Nicht so wie frisches, knackiges Grün. Ich finde, es geht beides.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s