[365/365] Der letzte Tag!

[365/365]Makro | 100mm | f/3.2 | 1/160s | ISO 400

Der letzte Tag. Ein Jahr lang wurde darauf hingearbeitet. Anfangs überhaupt nicht dran geglaubt, dass das etwas werden könnte, kam der Glaube daran, dass es wirklich klappen könnte, nach einigen Monaten doch auf.
Damit machte ich mir auch irgendwann Gedanken darüber, was man zum letzten Tag des Projektes machen könnte. Da gibt es andere Menschen, die die Zahl 365 in ihr Foto einbrachten, sich selbst mit den vielen vielen entstandenen Fotos fotografierten oder oder oder.
Ich selbst hatte auch schon darüber nachgedacht, irgendwie die Zahl 365 einzubringen und stand sogar schon mit so Kuchenkerzen in Zahlenform im Supermarkt, habe die dann aber doch dort gelassen. Ein anderer Gedanke war der, wieder eine Raupe zu fotografieren. Und zwar möglichst so, dass es aussieht, als würde diese nun in entgegengesetzte Richtung zur Raupe am ersten Tag laufen.
Nun finde aber mal spontan eine Raupe, die sich schön fotografieren lässt.
Immerhin ist es nun aber wieder eine Makroaufnahme geworden.
Ich hatte mir heute eigentlich einen schönen Sonnenuntergang, so wie gestern, gewünscht, um wieder zum neuentdeckten Berg zu gehen und von dort aus zu fotografieren. Es war allerdings den ganzen Tag sehr wolkig und sah nicht wirklich nach schönem Sonnenuntergang aus.
Direkt nach der Schule waren wir dann erstmal noch in der Potsdamer Innenstadt, wo ein Seifenblasenkünstler stand, wo ich soooo gern Fotos gemacht hätte. Überall waren kleine bis riesige Seifenblasen, aber natürlich war keine Kamera dabei. Sogar mein Handy war tot.
Das Fotografieren wurde also vertagt. Es fing schon leicht an zu regnen, aber dann plötzlich schüttete es wie nichts Gutes und trotz Regenschirm waren Schuhe und Hose ziemlich durchnässt. Es ließ wieder nach, ich wollte Tropfen fotografieren, woran mich jedoch der Wind hindern wollte.
Auf einer unscheinbaren Rasenfläche mit Gänseblümchen fanden wir dann aber noch einen Grashüpfer, der sich an diesem Tag perfekt als Motiv eignete, auch wenn er nicht gerade das unkomplizierteste Model war.
Letztendlich bin ich doch ganz zufrieden mit meinem letzten Foto für dieses Projekt und finde, dass es das auch ganz gut abschließt, wenn man sich so meine Anfänge ansieht. Zumindest die Sache mit dem „von hinten“ fotografieren hat ja auch geklappt.
Nun liegt ein spannendes Jahr hinter mir und vor mir sicherlich ein (und viele weitere) spannende Jahre. Wie ich diese fotografisch füllen werde, wird sich dann noch zeigen.

Als nächstes erwarten euch hier dann mein letzter Monatsrückblick und ein Jahresrückblick mit Ausblick in die Zukunft.

Advertisements

6 Kommentare zu “[365/365] Der letzte Tag!

  1. Oh man Pati, es tut mir so Leid, dass ich den letzten Teil deines Projekts nahezu komplett verpasst hab. Ich hole das mit dem Genauer-Angucken und Kommentieren noch nach. Versprochen!! Jetzt erstmal – Herzlichen Glückwunsch! Starkes Ding! :)

      • Er ist eingetroffen ^^ allerdings ist die Internetverbindung so lahm, dass es mit der Zeit doch noch kritisch wird. Manchmal hat sie eine erträgliche Geschwindigkeit, aber nur um dann kurze Zeit später ganz auszusetzen. Nervig. ^^

        – Foto:

        Der Wassertropfen ist mir beim ersten Mal Angucken gar nicht aufgefallen. Jetzt zum Glück schon ^^ ich finde du hast ihn auch gut erwischt. Das Foto finde ich jedenfalls gelungen, sehr solide auch wenn du im Laufe des Projekts meiner Meinung nach schon bessere Insektenbilder gemacht hast. Ich finde aber, es ist dir nicht ganz so gut gelungen den Bogen zum ersten Foto zu schlagen :D Vielleicht hätte ich die Erklärung über den Versuch das zu tun, deshalb einfach weggelassen ;)

  2. Wow,
    ich bin immer wieder beeidruckt, wie du es schaffst, wirklich JEDEN Tag rauszugehen und Bilder zu machen, die dann auch noch so toll aussehen. ich glaube, bei mir würde sich da nur 0815-Kram stapeln, was mich bisher immer davon abgehalten hat, dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Mal sehen, vielleicht traue ich mich, wenn ich meine jetzt anstehenden Prüfungen hinter mir habe …

    • Vielen lieben Dank!
      Wie ich auch nochmal in meinem Jahresrückblick betont habe, hätte ich selbst auch nie gedacht, dass ich das (so gut) schaffen könnte. Ich hatte selbst mit viel mehr langweiligen, schlechten Lastminute-Bildern gerechnet. Umso stolzer bin ich nun auf das Endergebnis, das sich doch ganz gut sehen lassen kann.
      Probier es auch ruhig selbst mal aus. Du hast ja nichts zu verlieren.

  3. hut ab, kompliment, toll gemacht! ich hab deine bilder immer sehr gerne angeschaut und hoffe, dass hier trotzdem oft und viel neues von dir kommt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s