[141/365] Lochkameraprojekt I

[141/365]Selfmade-Lochkamera | f/200 | 122s

Wir haben in der Schule gerade Lochkameraprojektwoche, was einfach mal übelst cool ist. Gestern haben wir angefangen zu basteln – da wir alle unsere Kartons vergessen haben – sind wir erstmal durch die Schule gepilgert und haben nach einer geeigneten Basis gesucht. Genommen haben wir dann eine bzw. zwei („wir“ haben eine 3er-Gruppe gebildet) Fotopapierrollen – daher das runde Foto – in verschiedenen Längen, für verschiedene Brennweiten. Dafür mussten dann eben jeweils zwei Deckel – einer mit Loch und einer zum Beladen mit Fotopapier – gebastelt werden und das ganze ordentlich verklebt werden, damit nirgens Licht durchkommt, wo es nicht durch soll.
Da uns gestern das richtige – schwarze – Klebeband fehlte, konnten wir unsere Kameras erst heute fertig basteln und ausprobieren. So viel Zeit blieb dann auch gar nicht mehr, weil wir vorher noch WiSo und Deutsch hatten, wo wir erstmal Tests schreiben mussten – ich hab seit Jaaaahren (gefühlt) mal wieder 1en :D
Jedenfalls war das mit den Belichtungszeiten dann erstmal ziemlich experimentell und mit der Entwicklung, wofür wir ja nach jeder Aufnahme ins Labor runter laufen mussten, ebenso. Wir hatten keinen wirklichen Plan davon, wie das nun genau funktionieren soll. War dann aber ziemlich easy, wenn einem mal einer gesagt hat, welches Becken welches ist. Das ist so cool, wenn man ein weißes „Blatt“ in so ein Becken schmeißt und man dann zusehen kann, wie dort langsam ein (Negativ-)Bild entsteht.
Die Exifs sind heute mehr als geschätzt. Theoretisch haben wir eine Blende von 200 und die Belichtungszeit lag halt knapp über 2 Minuten. Brennweite und ISO habe ich aber keine Ahnung.
Abgesehen vom Umkehren der Farben / Graustufen ist das Bild komplett unbearbeitet.

Morgen und übermorgen geht es jedenfalls noch weiter mit fotografieren und dann wollen wir uns auch mal Motive außerhalb des Schulgeländes suchen.

Advertisements

5 Kommentare zu “[141/365] Lochkameraprojekt I

  1. Ja, Lochkameras sind schon eine tolle Sache! Und ich habe hier noch eine riesige Metalldose stehen die mir letztens als optimales Lochkameragrundobjekt eingefallen ist… :D

  2. Ich wollte mir auch schon immer solch eine Kamera basteln..
    Was machst du jetzt eigentlich für eine Ausbildung? (das wirst du mit sicherheit in irgendeinen post geschrieben haben-aber durch meine etwas längere abwesenheit ist ging das irgendwie an mir vorbei) :)

  3. Dieses Lochkameraprojekt ist sooo cool! Bastelst du mir auch eine xD
    Das Foto hat wirklich Charme. Sieht unglaublich alt aus. Ich wette, digital hätte ich es nicht so toll gefunden, aber so… und vor allem auch durch das Kreisformat. Richtig interessant.

  4. Pingback: Projekt 365 – Mein Jahresrückblick | Le rêve éveillé

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s