[134/365] Rückkehr zum Fahrrad?

[134/365]50mm | f/2.2 | 1/3200s | ISO 100

Ich bin heute zum ersten Mal mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Und ich bin so stolz, dass ich mich überwinden konnte, nicht – bequem wie ich geworden bin – ins Auto zu steigen und die 7km stattdessen mit dem Fahrrad zu bewältigen.
Es war windig, kalt und dunkel, aber es geht alles, wenn man nur will. Und die Sprit- und damit Geldersparnis ist ja auch nicht zu verachten. Bei dieser blöden Kurzstrecke mit Stadtverkehr verbraucht mein Auto nämlich (verhältnismäßig) viel zu viel.
Ich hoffe nur, dass ich das zukünftig regelmäßig immer – außer vlt. es schüttet aus Kübeln – so hinbekomme. Auch im Winter. Dafür habe ich ja noch immer meine Winterreifen und dann spare ich mir nämlich auch lästiges Eiskratzen am Auto.
Jetzt müssen die Pro-Fahrrad-Argumente nur noch fest in meinem Hirn verankert und die Pro-Auto-Argumente rausgeschmissen werden, damit das ganze klappen kann. Drückt mir die Daumen, motiviert mich!

P.S.: Der Baum vor meinem Fenster steht noch. Er wurde nur ein wenig beschnitten.

Advertisements

5 Kommentare zu “[134/365] Rückkehr zum Fahrrad?

  1. Erstmal: Das Bild gefällt mir sehr. :) Warum hast Du so schönes Herbst-Wetter, während hier seit Tagen alles nur grau in grau ist? *neid*

    Zweitens: Fahrrad fahren ist gesünder. Und Du fällt eher etwas ins Auge, was Du evtl. fotografieren möchtest und wenn das der Fall ist, ist es mit dem Fahrrad viel, viel einfacher mal anzuhalten. (Angenommen, Du nimmst Deine Kamera mit.) Und ich persönlich kann sagen, dass mir das das fahren immer so ein Gefühl von Freiheit gibt. Ich vermisse mein Fahrrad sehr, aber hier gibts keinen Keller (naja, kein benutzbarer) und so steht es weiter bei meinen Eltern. Dabei hätte ich es gerade jetzt, wo ich mit dem Projekt angefangen hab, es besonders gerne. Ich bin ziemlich lauffaul und fahre viel lieber mit dem Fahrrad, außerdem wäre dass ja auch ein Zeitersparnis.
    Jedenfalls ist so ein Fahrrad verdammt praktisch.

    • Ich wollte erst schon sagen, dass du ja in einer ganz anderen Ecke wohnst als ich, aber das stimmt so ja gar nicht mehr…also…keine Ahnung x)

      Das Ding mit dem Fahrrad ist halt, dass die Alternative nicht „öffentliche Verkehrsmittel“ lautet, sondern „Auto“. Mit dem Anhalten und Fotografieren hast du recht, nur hatte ich meine Kamera bisher noch nie auf dem Arbeitsweg mit dabei und alles andere trifft auf’s Auto eigentlich auch zu. Mit dem Auto bin ich sogar noch schneller. Nur die Fahrt zur Tankstelle ist halt nicht so schön.

  2. Also du weißt ja schon, dass das kein Vorhaben für mich wäre, aber ich drück dir trotzdem die Daumen, dass du das durchziehen kannst :D

    Das Foto gefällt mir! Absolut schön-herbstlich :) Bei uns ist das Wetter heute auch mal wieder ein bisschen besser, hoffentlich bleibt es noch ne Weile so.

    • Danke. Ich bin mir auch noch nicht sicher, ob das etwas für mich ist. Mein Bett ist morgens immer so gemütlich und wenn ich mit dem Fahrrad fahr‘ muss ich halt auch eine halbe Stunde früher raus…

  3. Im Winter fällt Radfahren zumindest mir persönlich besonders schwer. Da könnte ich mir sogar vorstellen, dass ich die 7km, die du da zurücklegen musst, lieber joggen würde :). Aber viel Willensstärke wünsche ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s