[40/365] Zweisame Jagd auf Sechsfüßler

[40/365]Makro | 100mm | f/5.0 | 1/400s | ISO 200

Gestern kam mich der Point besuchen und wir begaben uns gemeinsam auf Motivsuche. Beide bepackt mit jeglicher Ausrüstung, die sich in unserem Besitz befindet zogen wir los und mussten schon in der Mitte des Tages feststellen, dass wir eigentlich nur unsere Kameras mit Makroobjektiv und (teilweise) Ministativ nutzten. Aus Faulheit und nicht gegebener Überzeugung anderer Motive wurde das Objektiv nicht ein einziges Mal gewechselt und wir schleppten ganz umsonst unseren ganzen Kram mit uns rum.
Zwischendurch wünschten wir uns dann noch einen Assistenten herbei, der den Kram schleppen kann und ein Modell wäre auch ganz nett gewesen. Dann hätten wir auch nicht nur Insektenfotos gemacht. Nun kam aber weder das eine noch das andere vorbeigehüpft und so versuchen wir uns weiter an Kleintier, kämpften mit schlechtem Licht, zu schnell krabbelnden Viechern und anderen allgemeinen Fokusproblemen.Untitled

Bei der anschließenden Betrachtung am PC war ich so viel am ablehnen, dass ich schon wieder darumen bangen musste, ob überhaupt noch etwas Vernünftiges übrig bleiben würde.
Wir ihr hier nun sehen könnt, ist das der Fall. Die Ameisen als Tagesfoto wollte ich eigentlich gar nicht, weil ich vor zwei Tagen ja erst eine Ameise als Tagesfoto hatte.
Allerdings finde ich alle anderen Fotos zu sachlich. Die könnten einem Biologiebuch entsprungen sein und das war mir für ein Tagesfoto nun mal zu langweilig, wo ich dieses viel spektakulärere Foto der Ameisen habe. Die zwei kämpfenden Ameisen im Vordergrund mit den schemenhaften Zuschauern im Hintergrund. Mir erzählt es – im Gegensatz zu den anderen Fotos – eine Geschichte und deshalb ist es auch das Foto geworden.

Untitled

Untitled

Untitled

P.S.: Neben den Fotos nahm ich auch noch einen fetten Insektenstich (vermutlich eine Mücke) an der Hand mit nach Hause. Die Hand ist jetzt mega dick und tut entsprechend doll weh…

Advertisements

8 Kommentare zu “[40/365] Zweisame Jagd auf Sechsfüßler

  1. Das Ameisenbild ist sooo cool und ich bin froh, dass du dich dafür entschieden hast, obwohl du schon Ameisen als Tagesfoto hattest. Die anderen Bilder sehen dagegen, obwohl ganz nett, ziemlich blass aus.

    Wenn die Schwellung durch Kühlen und Fenistil allein nicht zurück geht würde ich es mal dünn mit Soventol veruschen, das ist einfach blöd, wenn die Stiche nicht nur jucken, sondern auch richtig weh tun weil die Schwellung so hart wird.

  2. Tolles, tolles, tolles Tagesbild! So ein spektakuläres Motiv bekommt man nicht alle Tage vor die Linse. Und technisch wirklich toll eingefangen. Auch wenn ich mir immer einbilde, es sei unscharf, wenn ich dann genauer hinsehe ist es scharf o.O

    Auch die anderen Bilder finde ich sehr schön, vor allem Schmetterlinge sind so schwer zu fotografieren :D
    Auf dem letzten Foto sieht das Viech voll gruselig aus.

  3. Pingback: [44/365] Mittagspausen-Bank | Le rêve éveillé

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s