Von schönen Häusern, Bahnhöfen und anderen Gebäuden

Am ersten Tag durfte ich erstmal ausschlafen, was dann auch ungefähr bis mittags dauerte.
Nach dem Mittag wurde dann auch nur ein wenig die etwas weitere Umgebung – also nicht die direkte Nachbarschaft – angesehen. Es ging also durch die Metropole Lille – da hatte ich mal wieder etwas gelernt. Ich Horst dachte bei Lille immer nur an eine französische Stadt, aber nicht an so eine mega Metropole aus so vielen kleineren Städten, wo man wie im Ruhrgebiet von einer Stadt in die andere fährt und gar nicht merkt, dass man die Stadt wechselt.

So ging es an schönen Häusern wie diesem vorbei.

Anschließend nach Tourcoing, zum Bahnhof – der in Roubaix sieht übrigens genauso aus.

In Tourcoing waren wir auch noch kurz in der Innenstadt.

L’église Saint Christophe:

Rathaus:

Und nach Roubaix ging es dann auch noch kurz. Hier also das Rathaus und eine Kirche.


Der Blumenbusch muss da sein, um ein Metro-Schild zu verdecken ;)

Das Wetter war – wie man auf den Fotos sieht – sehr gut und ich lernte, dass Franzosen nicht nur den Blinker anders benutzen, als ich es kenne. Nein, sie benutzen auch die Fenster und die Belüftung anders. Da wird die Belüftung komplett ausgelassen und stattdessen gibt es Zugluft durch die geöffneten Fenster.

Advertisements

7 Kommentare zu “Von schönen Häusern, Bahnhöfen und anderen Gebäuden

  1. Wundervolle Fotos von alten Gemäuern, herrlich fotografiert und dass man mit Zugluft einiges erreichen kann, das ist doch erstaunlich :lol:

    GLG Marianne ;-)

  2. hach…! in dem ersten haus würde ich auch mal gerne wohnen. ich mag den baustil irgendwie, der sagt mir zu.

    die franzosen fahren sowieso ganz anders auto als wir. mal vom blinker und der belüftung abgesehen, parken sie ja auch recht abenteuerlich. und benutzen ihre handbremse nicht… wie viele, teure, aber total verbeulte autos ich in paris gesehen habe… puh… ^^

  3. wirklich schöne bilder die du zeigst. mit dem wetter hattest du echt glück und bei lille hätte ich ne ähnliche vorstellung gehabt als du.
    und ja, die franzosen sind einfach anders (;

  4. oh wie schön!! meine zweite heimat frankrfeich, danke dass deine bilder mir wieder zeigen wie schön es dort ist :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s