[210] Abstrakte Blümchenmakros

[210] ImaginaryMakro | 100mm | f/3.5 | 1/250s | ISO 160

Mal wieder ein Ergebnis von Ideenlosigkeit. Und davon ganz viel.
In solchen Fällen greife ich eben immer wieder gern zum Makro und suche mir irgendwelche Pflänzchen, die halbwegs interessant aussehen^^

Untitled

Untitled

Untitled

[208] Weitwinkelspielereien

[208] Upward GlanceWeitwinkel | 10mm | f/5.6 | 1/80s | ISO 200

Ich hatte mal wieder keine Idee, was ich fotografieren soll. In den meisten Fällen kommt dann das Makro drauf – oder ich schleppe alles mit – und guck mich nach irgendwelchen Details um, die man damit einfangen kann.
Diesmal habe ich quasi das Gegenteil getan. Weitwinkel drauf und dann erstmal die Naheinstellgrenze ausreizen. Gibt immer wieder interessante Effekte, aber man hat eben auch ganz schnell noch irgendwelches Zeug aus der Umgebung mit drauf, dass man einfach nicht auf dem Bild haben möchte. Da muss man echt aufpassen.

Untitled

[206] Blümchen im Abendlicht

[206] Grazing LightMakro | 100mm | f/3.5 | 1/100s | ISO 400

Es wurde mal wieder etwas später bis ich es rausgeschafft habe und zunächst war auch das Licht nicht so besonders. Als ich dann aber übers Feld lief und da ein größtenteils verblühte Blumenwiese fand, kam die Sonne hinter den Wolken raus und zauberte mir eine ganz tolle Gegenlichtsituation.

Was mich außerdem ganz besonders erfreute, waren diese Kornblumen. Den ganzen Sommer suche ich nach Kornblumen, Jahr für Jahr, und finde soooo selten mal welche…da muss es erst Herbst und ich krank werden, damit die Kornblumen und ich zusammen finden. Entsprechend schwer fiel mir übrigens auch die Entscheidung fürs Tagesfoto.

Untitled

Untitled

Untitled

Untitled

Untitled

Untitled

[205] Regnerische Tage

[205] TeardropsMakro | 100mm | f/2.8 | 1/30s | ISO 400

Ein nasser Tag vor zwei Wochen, nicht schön, aber wenn man ihn mit den heutigen Tag vergleicht, war er wohl doch sehr schön. Da waren die Temperaturen wenigstens noch sehr angenehm.
Heute schien mir der Winter ausgebrochen zu sein. Nachmittags immernoch die selbe einstellige Temperatur wie morgens früh, dazu viel Wind und Regen.

Und ganz genauso fühle ich mich auch gerade. Die erste Herbstdepression, oder so. Ich würde gerade einfach gern schlafen. Ganz lange. Und erst wieder von warmen Sonnenstrahlen geweckt werden und einen wunderschönen (freien) Tag begrüßen.
Stattdessen wird mein Wecker aber wieder um halb 5 klingeln und mich aus dem warmen Bett raus in den kalten, stürmischen und nassen Herbst schicken.

Untitled

[204] Das Beste kommt zum Schluss

[204] FarewellTele | 135mm | f/4.5 | 1/100s | ISO 200

Was für ein Tag. Das Wetter hat mal wieder alles ausgepackt was ging und als es dann Nachmittag stürmte, hagelte und regnete, sah ich mich schon mit einem langweiligen grauen Foto. Tatsächlich habe ich dann auch erstmal von drinnen versucht den Hagel / Regen auf dem Dach zu fotografieren, was aber nicht wirklich gelang. Fotos hatte ich aber ja trotzdem…irgendwie.
Das einzige, was dabei gelang war übrigens die Überschwemmung auf der Fensterbank.

Bevor ich mich dann irgendwann zum Abendessen begab, sah ich einen sehr hübschen rot-orangenen Himmel, der nur schnell festgehalten wurde. Beim Essen sah ich dann so im Augenwinkel unglaublich schönes rotes Licht und schon war ich wieder aufm Sprung und rannte erstmal mit der Kamera raus.

Wenn ich da zum Beispiel an diese beiden Fotos denke, fühle ich mich mal wieder bestätigt, dass die Farben beim Sonnenuntergang nach einem Gewitter noch viel schöner und besonderer sind, als ein “normaler” Sonnenuntergang an wolkenlosem Himmel nach einem schönen Sommertag.

Untitled

Untitled

Untitled

Untitled

[203] Herbstblätter

[203] Autumn LeavesMakro | 100mm | f/2.8 | 1/250s | ISO 100

Egal wo ich bin, wenn ich mich in meiner Umgebung umsehe, frage ich mich immer, wo diese wunderschönen bunten Herbstwälder eigentlich sind.
In meiner Heimat, habe ich gefühlt nur Nadelwälder mit vereinzelten Laubbäumen, die dann aber auch eher unspektakulär sind und überall anders ist es auch irgendwie nicht so bombastisch. Einzelne Pflanzen / Bäume ja, aber nirgens wollen mir orangene Bilderbuchherbstwälder begegnen.
Stattdessen gibt es also einfach nur Nahaufnahmen…bis ich dann doch mal so einen Wald finden sollte.

Untitled

[202] Die Tage werden kürzer

[202] Mystic NightfallTele | 300mm | f/5.6 | 1/500s | ISO 100

Eine ganz neue Erkenntnis^^
Ich habe gerade das Gefühl, dass meine Zeit der Sonnenuntergänge wieder angebrochen ist. Einfach dadurch, dass es ja schon wieder recht früh dunkel wird, ergibt sich das halt viel schneller, als mitten im Sommer, wo man dafür bis 9 oder 10 Uhr abends warten muss.

Untitled